Motorolas neue Flaggschiffe mit modularem Aufbau

LG hat es mit dem G5 vorgemacht, ein modularer Aufbau des Smartphones um es dann mit separat erhältlichen Zusätzen aufzurüsten. Auch die diesjährigen Moto X Flagschiffe werden ein entsprechendes Design aufweisen.

Wie Evan Blass gestern auf Venturebeat.com berichtet wird Motorola auch dieses Jahr wieder mehrere MotoX Flagschiffe auf den Markt bringen.

Beide Geräte werden ein relativ großes 5,5″ Display aufweisen, wenn man sich die vergangenen MotoX Geräte jedoch so anschaut, kann man jedoch wohl davon ausgehen dass sich die reelle Größe durch schmale Bezel in einem vernünftigen Rahmen bewegen wird.

Sie tragen den Codenamen Vertex und Thin Vector, wobei letzteres das HighEnd-Gerät darstellt. Es bietet ein Quad-HD Display, einen Snapdragon 820 der etwas geringer getaktet sein soll als sonst, 32 GB internen Speicher mit entweder 3 GB oder 4 GB RAM, eine 13 MP Kamera mit Laserfokus und optischem Bildstabilisator. Außerdem soll es unglaublich dünn sein (5,2mm), dafür dann allerdings auch nur einen 2600 mAh Akku besitzen.

Vertex bietet hingegen ein Full HD Display, einen etwas höher getakteten Snapdragon 625 (Octacore), entweder 16/2 GB ROM/RAM oder 32/3 GB ROM/RAM, eine 16 MP Kamera mit Laser- und Phase Detection Focus, auch eine optische Bildstabilisierung ist an Bord. Mit 7mm ist es auch sehr dünn.

Während gestern einige Magazine berichteten die auf den Leak-Bilder zu erkennenden Kontakte im unteren Bereich der Rückseite könnten zum Aufladen oder Andocken an einer Dockingstation wie damals beim Atrix dienen, berichtet Evan Blass es handele sich hierbei um die Connector für auswechselbare Module ähnlich wie beim LG G5. Hier soll Originalzubehör von Moto (Lenovo) aber auch welches von Drittanbietern zur Verfügung stehen. Zur Veröffentlichung, die vermutlich am 24.August sein soll, sollen 6 „Amps“ genannte Module zur Verfügung stehen. Darunter ein Battery Pack, Stereo Lautsprecher, ein Kamera Modul mit Blitz und optischem Zoom. Sie werden magnetisch an den vorhanden Connectors angebracht. Also im Gegensatz zum LG G5 von außen an das Gerät angebracht.

Preise sind leider noch nicht bekannt.

Was sich aber sagen lässt, ist wohl dass der Modulare Aufbau langsam zum Trend wird wenn Moto beziehungsweise Lenovo nun auch mitmacht. Was meint ihr? Was haltet ihr von der Idee Module an euer Gerät zu klatschen? Ich ja nicht viel, wüsste ich doch dass ich die Dinger ruckzuck verlegen oder verlieren würde…

Quelle: Evan Blass/Venturebeat.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s